Zahnzwischenraumreinigung

So reinigen Sie richtig die Zahnzwischenräume

Die Zahnzwischenräume gehören zu jenen Bereichen, die häufiger vernachlässigt werden und demnach auch zu größeren Problemen führen können. Dies gilt es zu vermeiden! Nun gibt es zwei Möglichkeiten. Sich für eine professionelle Zahnzwischenraumreinigung z entscheiden, oder selbst Hand anzulegen. Die wohl einfachste und auch sinnvollste Art und Weise die Zahnzwischenräume zu reinigen, geht über eine Interdentalbürste. Zahnhölzchen, wie auch Mundduschen können ebenso in Betracht gezogen werden. Der Vergleich zeigt, dass für die Zahnzwischenraumreinigung Bürsten oft besser sein können, als Zahnseide. Die danach genannten Hölzchen verfügen über eine abgerundete Spitze. Das verringert das Verletzungsrisiko bei der Zahnfleischreinigung. Wenn jedoch zum Klassiker gegriffen werden möchte, empfiehlt es sich, Zahnseide zu verwenden. Sie kann über einen längeren Zeitraum verwendet werden. Außerdem ist sie immer frisch. Wenn nicht immer etwas nachgekauft werden soll, empfehlen sich Mundduschen. Jene Mundduschen können einfach mit frischem Wasser befüllt werden. Durch eine Art Druckfunktion gelingt es dann punktgenau die Zwischenräume zu reinigen. Dabei handelt es sich um eine besonders schonende Reinigung. So haben selbst jene eine Chance ihr Zahnfleisch zu reinigen, die sonst empfindlich auf eine Reinigung reagieren würden. Dies macht auch dann Sinn, wenn zum ersten Mal eine solche Behandlung durchgeführt werden soll. Besser gelingt es kaum, den Mund an solch eine Tiefenhygiene wie sie auch genannt werden kann, heranzuführen.

Zahnzwischenräume reinigen schützt vor unliebsamen Bakterien

Gute Zahnpflege fängt schon mit dem Putzen an. Schöne Zähne müssen kein Zufall sein. Es reicht schon aus, wenn die Zähne täglich gepflegt werden. Der Zahnarzt kann dabei helfen, wie das mit dem richtig Zähne putzen geht. Der Zahnarzt ist auch in der Lage eine Intensivreinigung durchzuführen. Vor allem ist es der Komfort, der bei einem Zahnarzt ermöglicht werden kann. Eine Zahnzwischenreinigung genießen zu können, ohne aktiv zu werden, ist einer der größten Vorteile. Schon nach kurzer Behandlungsdauer sind die Zähne nicht nur sauber, sondern auch gesünder. Es ist immer wichtig, rechtzeitig an solch eine ausführliche Reinigung zu denken. Schließlich können sich sonst Bakterien ansammeln. Diese führen dann zu schlimmeren Problemen. Wenn die Zahnzwischenreinigung von Zuhause fortgesetzt oder regelmäßig durchgeführt werden möchte, gibt der Zahnarzt auch Tipps zur Verwendung der einzelnen Möglichkeiten. Der Zahnarzt wird auch eine gute Munddusche empfehlen, die eine perfekte Ergänzung zum klassischen Putzen darstellt. Eine Zahnzwischenraumreinigung ist nicht schmerzhaft.

Putzen ist nicht alles

Anhand von Beispielen kann der Zahnarzt zeigen, wie Zahnzwischenräume noch sauberer werden. So können in Zukunft keine Probleme mehr entstehen. Solch eine Reinigung ist auch eine Art Vorbeugung. Eine gute Mundhygiene ist nicht nur für ein besseres Gesamtgefühl von Vorteil, sondern verhindert auch Gerüche. Der Zahnarzt kann jederzeit zu möglichen Behandlungsmöglichkeiten befragt werden. Wenn eine ausführliche Beratung gewünscht wird, am besten vor dem Termin kurz Bescheid geben. Die Zahnzwischenraumreinigung sollte nur bei gesunden Zähnen durchgeführt werden.